product description page

Konzeptionelle Nähe Und Sprachliche Routinisierung : Prosodische, Syntaktische Und Lexikalische

Konzeptionelle Nähe Und Sprachliche Routinisierung : Prosodische, Syntaktische Und Lexikalische - image 1 of 1

about this item

In einer Integration konversationsanalytischer und sprachwandeltheoretischer Ansätze untersucht die Studie die sprachliche Kontextualisierung konversationeller Selbstreparatur in der gesprochenen Nähesprache des Französischen. In Paraphrasen besteht zwischen Reparandum und Reparatur semantische Äquivalenz, in Korrekturen semantische Differenz. Beide Reparaturtypen weisen spezifische prosodische, lexikalische und syntaktische Kontextualisierungshinweise auf. Als Datengrundlage dienen ein nähesprachliches Testcorpus und ein distanzsprachliches Kontrollcorpus; die Analyse erfolgt in einem variationslinguistischen Ansatz. In konzeptioneller Nähe kontextualisieren Sprecher Korrekturen tendenziell zu Paraphrasen um. Zur Erklärung der Ergebnisse werden nähesprachliche Kommunikationsbedingungen herangezogen, insbesondere Dialogizität: Semantisch inkompatible Korrekturen stellen ein konversationelles Problem dar, da sie die Diskurskohärenz stärker als Paraphrasen beeinträchtigen und das damit verbundene Risiko, das Rederecht aufzugeben, erhöhen. Die paraphrastische Re-Kontextualisierung von Korrekturen wird als sprecherstrategische Lösung dieses Problems aufgefasst, die zu sprachlicher Routinisierung führen kann.

Number of Pages: 320.0
Genre: Language + Art + Disciplines, Literary Criticism
Series Title: Beihefte Zur Zeitschrift Für Romanische Philologie
Format: Hardcover
Publisher: De Gruyter
Author: Johanna Stahnke
Language: German
Street Date: January 20, 2018
TCIN: 52227919
UPC: 9783110523836
Item Number (DPCI): 248-43-9968

guest reviews

Prices, promotions, styles and availability may vary by store & online. See our price match guarantee. See how a store is chosen for you.